5. Kurs Einweihung

geistiges heilen in Hamburg

pixabay

Dies ist der letzte Kurs in der Reihe „Die Essenzen des Heilens“.

Der fleißige und stets bestrebte Schüler hat alle der vorigen vier Kurse erfolgreich durchlaufen und ist nun bereit für seinen nächsten großen Schritt zur geistigen Einweihung.  

An diesem wunderbaren Wochenende vertiefen und verfeinern wir die Praxisarbeit für den erfahren Teilnehmer. Ich nenne es die „Feinjustierung“.

Wir entdecken weitere Möglichkeiten unseren Klienten zu dienen, ihren Heilungsprozess noch erfahrbarer zu machen. Wir vertiefen unser Studium um neue Pfade zu betreten, wodurch wir unsere Klienten durch traumatische Erfahrungen ihrer Vergangenheit führen können, um sie schlussendlich sicher und sanft davon zu befreien.  

Außerdem erlernen wir neue mentale Techniken um z.B. den Selbstwert und das Selbstbewusstsein unserer Schützlinge  zu Unterstützen.  Sie in ihrem Glauben an sich selbst, ihre eigenen Kräfte und Fähigkeiten zu erinnern und sie zu stärken.

Des Weiteren lenken wir unser Augenmerk an diesem außergewöhnlichen Wochenende auf die vier verschiedenen Kontrolldrama Typen.

Denn wenn wir genau verstehen in welchen Kontrolldramen unsere Schützlinge verstrickt sind, umso leichter verstehen wir alle wichtigen Umstände die ausschlaggebend sind für die Ursachen ihrer Probleme. Mit diesen Erkenntnissen können wir also noch gezielter vorgehen und arbeiten.

Dieses spannende Wochenende ist an diesem Punkt aber noch nicht zu ende. Denn wir interessieren uns weiterhin auch noch für die „Sieben Schwingungsoktaven“ auf welchen das Geheimnis der wunderbaren Wirkung des Lebens Stabes (Ankh) beruht. Es eröffnet uns ein neues, spirituelles Verständnis unserer Welt.

Außerdem richten wir zu guter Letzt unsere Aufmerksamkeit  auf die spirituellen, geistigen Gesetze, um deren Wissen wir unser Leben beherrschen und lenken, nicht aber das Leben uns beherrscht und lenkt.